Dienstag, 3. Februar 2015

Leckere Kartoffelpuffer / Reibekuchen schnell selbst gemacht


Hallo ihr Lieben,

die letzten Tage waren recht stressig, deshalb war es hier so ruhig. Leckeres Essen gab' es letzte Woche natürlich trotzdem. Unter anderem selbstgemachte Kartoffelpuffer.
Früher habe ich die immer tiefgefroren gekauft, aber inzwischen mache ich sie lieber frisch. Zum einen, weil das mit Sicherheit gesünder und sehr viel leckerer ist, zum Anderen, weil es fast genauso schnell geht.
Es ist wirklich super einfach und jederR kann es schnell nachmachen.

Ihr braucht (für ca. 15 Stück):

1,5 kg Kartoffeln
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Eier
4 EL Mehl
1 EL Salz
viel Sonnenblumenöl

Zubereitung:

- Die Kartoffeln schälen und in der Kitchen Aid mit dem groben Reibeaufsatz raspeln
- Die restlichen Zutaten, bis auf das Öl, dazu geben und den "Teig" gut durchkneten
- Reichlich Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen
- Mit einem Esslöffel mehrere "Häufchen" Kartoffelmasse in die Pfanne geben und mit dem Pfannenwender leicht flach drücken, die Puffer sollten noch ca. 0,5 cm dick sein
- Bei mittlerer Hitze braten, bis der Teig an der Seite beginnt leicht braun zu werden, dann wenden
- Von der anderen Seite ebenfalls braten bis beide Seiten goldbraun sind
- Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen, fertig!

Dazu gab es bei uns Birnenmus, das Apfelmus war schon alle.
Den Teig solltet ihr gleich braten, sonst verlieren die Kartoffeln zu viel Flüssigkeit und der Teig wird zu flüssig.
Und unbedingt GUT LÜFTEN beim braten!!! Sonst bekommt ihr den Puffergeruch tagelang nicht aus der Küche! ;-)

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen