Donnerstag, 13. August 2015

Reispfanne nach Paella Art, wie auch Kinder sie mögen

 

Hallo ihr Lieben,


hier habe ich eine Reispfanne für euch die schmeckt wie Paella, in der aber nur Schrimps drin sind und sonst keine Meeresfrüchte, so dass auch Kinder und Nicht-Fischliebhaber sie mögen, denn Schrimps kann man zur Not ja fix aussortieren.
Für uns hier der ideale Kompromiss, da mein Partner überhaupt keinen Fisch isst. Zur "Paella" kann ich ihn gerade so überreden.
Paella lässt sich übrigens auch super gut "grillen". Ideal für alle die sich mal ein wenig Abwechslung auf dem Grill wünschen. Es gibt sogar spezielle "Paella-Griller" (siehe Produktempfehlungen unten).

Zutaten für eine Paella-Pfanne:


500 g Hähnchenbrustfilet
3 Paprikaschoten (je eine grüne, eine gelbe und eine rote)
6 Tomaten
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
2 EL Tomatenmark
300 g Paellareis (alternativ Risotto- oder Milchreis)
50 ml Weißwein
700 ml - 1 Liter Brühe
300 g kleine Schrimps (TK oder vorgekochte)
1 g Safran (1Dose)
Salz, Pfeffer, Kurkuma
Olivenöl
2 unbehandelte Bio Zitronen

Zubereitung:


- Hähnchenbrust, Paprika, Zwiebeln und Tomaten würfeln
- Das Olivenöl erhitzen und die gewürfelten Zutaten anbraten
- Fleisch und Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen
- Knoblauch hacken und kurz mitbraten
- Tomatenmark dazu geben und kurz mit anschwitzen
- Den Reis mit in die Pfanne geben und ebenfalls kurz mit anschwitzen
- Mit dem Weißwein ablöschen
- 700 ml Brühe dazu geben
- Mit Safran, Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken
- Unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis der Reis gar ist
- Sollte die gesamte Flüssigkeit schon verdampft, der Reis aber noch nicht gar sein, noch etwas Brühe nachgießen
- Wenn der Reis gar ist die Schrimps dazu geben und in der Paella erwärmen
- Sobald die Schrimps warm sind ist eure Paella fertig
- Die Zitronen achteln und die Stücke dekorativ auf der Paella verteilen
- Zu jeder Portion mindestens ein Stück Zitrone servieren und diese frisch über der Paella auspressen

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.

Was dich noch interessieren könnte:


Vegetarisches Aprikosencurry mit Reis: Lecker fruchtig, cremig mit einem Hauch von Schärfe!
Reis mit Möhren-Spaghetti
Risotto around the world: Mediterran, asiatisch, griechisch
Putencurry: Geschnetzeltes süß-sauer, inklusive vegetarischer Alternative

Produktempfehlungen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen