Dienstag, 8. Dezember 2015

Badreiniger selbst gemacht! Super starkes Konzentrat gegen Kalk und Schmutz



Wasserhahn vorher
Wasserhahn nachher





 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo ihr Lieben,


ich bin so glücklich, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen!
Ewig war "Bad putzen" für mich ein Graus, ich habe es ständig vor mir her geschoben (wodurch es natürlich nur noch schlimmer wurde), weil es so furchtbar aufwändig war.
Da ich keine herkömmlichen chemischen Reiniger mehr kaufe, weil sie die Umwelt so stark belasten, teuer sind und jede Menge Platz wegnehmen (zumindest, wenn man den entsprechenden SPEZAL-Reiniger für alles haben will), war es immer eine ewige Schrubberei wenn ich Badewanne und Dusche wieder schön blitzeblank haben wollte. Und selbst dann sahen die Fugen in der Dusche immer noch schmuddelig aus.
Nach langem testen und probieren habe ich jetzt endlich die richtige Mischung für einen super effektiven Kraftreiniger gefunden.
Einmal aufsprühen, ein wenig einwirken lassen und danach könnt ihr Kalk und Schmutz ganz mühelos abwischen, ohne viel Schrubberei.
Dafür braucht es nicht einmal exotische "Spezialzutaten", sondern das Meiste, wenn nicht sogar alles, habt ihr wahrscheinlich eh schon in der Küche, oder im Putzschrank.

Zutaten für eine Sprühflasche:


500 ml warmes Wasser
150 ml Essig (ich würde weißen empfehlen, ich habe Apfelessig genommen, weil kein anderer mehr im Haus war, der ging auch wunderbar)
50 ml herkömmliches Spülmittel
5 EL Zitronensäure
optional 2-5 Tropfen ätherisches Öl (Wenn man den Essiggeruch etwas überdecken will. Er verfliegt aber auch so recht schnell wieder)

Anwendung:


Vorher
- Die Zitronensäure im warmen Wasser auflösen
- Spülmittel und Essig dazu geben und vorsichtig umrühren
- Wer will kann jetzt noch etwas ätherisches Öl dazu geben, wenn der Reiniger gut riechen soll
- Das Gemisch in eine leere Sprühflasche umfüllen (zum Beispiel von altem Reinigungsmittel, oder eine Blumenspritze)
- Vor der Anwendung leicht schütteln und auf die zu reinigende Fläche sprühen
- 10 Minuten einwirken lassen und mit einem Mikrofaserlappen abwischen, bei sehr starken Verkalkungen länger einweichen lassen, oder mit einem Schwamm ein bisschen schrubben
- Hinterher mit klarem Wasser abspülen und bei Bedarf die Fläche trocken reiben
Nachher
- Ich reinige das komplette Bad damit (Badewanne, Dusche, Waschbecken, WC, Fußboden (verdünnt)). Bei empfindlichen Oberflächen solltet ihr den Reiniger an einer unauffälligen Stelle vorher testen
- Den Reiniger ruhig sparsam verwenden, er ist sehr konzentriert

So einfach und schnell könnt ihr einen effektiven Haushaltsreiniger selber machen. Ökologisch ist dieser Reiniger sehr viel unbedenklicher als die meisten gewöhnlichen Chemie-Keulen. So macht das Putzen doch gleich viel mehr Spaß. :-)

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Fruchtfliegen gehören mit zwei simplen Zutaten ganz schnell der Vergangenheit an!
Abfluss und Rohre frei ohne Chemie
Orangenreiniger, oder auch Mandarinenresteverwertung
10 einfache Tipps um Müll zu vermeiden und Geld zu sparen

Produktempfehlungen*:




*Selber-Macherin (Stefanie Wöbbeking) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Kommentare:

  1. Hallo, danke für den Artikel. Ist das nur ein Badreiniger oder ist er auch für den Einsatz in der Küche (Herdplatte, Edelstahl-Spüle, Arbeitsplatten) geeignet?

    LG Tobias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      Man könnte den Reiniger auch als "Allesreiniger" nehmen. Durch den Essig und die Zitronensäure lässt sich Kalk damit sehr gut entfernen.
      Daher ist es eher ein Kalk- als ein Fettlöser.
      Aber natürlich kann man ihn auch gegen Kalkflecken in der Küche verwenden.

      Liebe Grüße, Steffi (Selber-Macherin)

      Löschen
  2. Das werde ich probieren. Du hast recht, man hat wirklich alles was man dafür braucht zu Hause.

    L. G. Marie-Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie-Luise,

      ja, teste mal. Du wirst begeistert sein, er ist wirklich toll und sehr effektiv.

      Liebe Grüße,
      Steffi (Selber-Macherin)

      Löschen
  3. Habe mich heute dazu durchgerungen, den Reiniger herzustellen und muss sagen, dass ich schon lange nicht mehr so schön glänzende Badarmaturen hatte. Danke für das "Rezept" ;)

    AntwortenLöschen
  4. Danke. Den Badreiniger werde ich ganz bestimmt ausprobieren. Bin immer auf der Suche nach selber mach Ideen. Toll.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für den tollen Tip, bin begeistert, endlich ein Reiniger der wirkt und trotzdem günstig ist. Nehme ich im ganzen Haus.

    AntwortenLöschen
  6. hallo, muss aber sagen dass es nicht gut für die fugen ist, die werden durch die säure nach und nach angeraut, was sie immer komplizierter in der hinsicht des putzens macht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      deshalb ist es so wichtig dieses Konzentrat auch entsprechend zu verdünnen. Für die regelmäßige Anwendung sollte es nicht pur verwendet werden, dann wäre es zu stark. Lediglich bei extremen Verschmutzungen kann man es gelegentlich (!) pur verwenden.

      Liebe Grüße,
      Steffi (Selber-Macherin)

      Löschen
  7. Unbedingt mal ausprobieren

    AntwortenLöschen