Freitag, 6. November 2015

Spinatknödel mit Vanillemöhrchen und Gorgonzolasoße (vegetarisch)

 

Hallo ihr Lieben,


heute habe ich wieder ein sehr leckeres vegetarisches Hauptgericht für euch. Für alle die mal wieder Lust auf etwas ganz anderes haben. Der ein oder andere kennt diese Knödel vielleicht auch aus Tirol und so kann dieses Menü gleich noch ein bisschen Urlaubsfeeling wecken.

Zutaten für 4 Portionen:


Für die Knödel:

300 g alte Brötchen oder Weißbrot
250 ml Milch
800 g Spinat
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
30 g Butter
2 Eier
1 EL Mehl
2 EL Paniermehl
Salz, Pfeffer, Muskat

1 Hand voll Walnusskerne
3 EL gehobelter Parmesan (für Vegetarier gibt es DIESEN HIER* als labfreie Alternative)

Für die Möhrchen:

250 g Möhrchen
2 EL Butter
1 Vanilleschote
1/4 - 1/2 TL Zitronenschalenabrieb
Salz und Pfeffer

Für die Soße:

100 g Gorgonzola
200 ml Sahne
100 ml Milch
Salz und Pfeffer

Zubereitung:


- Die alten Brötchen / Brot in kleine Würfel schneiden und mit der Milch übergießen, beiseite stellen
- Spinat in Salzwasser kurz gar kochen und in einem Sieb gründlich abtropfen lassen, ggf. nochmal ausdrücken
- Spinat pürieren und ebenfalls beiseite stellen
- Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch hacken
- Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten
- Wenn die Zwiebeln gar sind den Knoblauch dazu geben und kurz mit andünsten
- Den pürierten Spinat mit in die Pfanne geben und alles zusammen ca. 3 Minuten garen
- Pfanne vom Herd nehmen und die Masse in eine Schüssel geben
- Weißbrot etwas ausdrücken und mit der Spinat-Zwiebel-Knoblauch-Masse vermischen
- Eier, Mehl, Paniermehl, Salz, Pfeffer und Muskat dazu geben und alles gründlich miteinander verkneten
- Aus der Masse Knödel formen und diese in leicht köchelndem Salzwasser 15 Minuten gar ziehen lassen
- In der Zwischenzeit die Möhren putzen und in Stifte schneiden
- Butter in einer Pfanne zerlassen und die Möhrchen darin andünsten
- Eine Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen (aus dem Rest der Schote könnt ihr Vanillezucker machen)
- Zitronenschale vorsichtig abreiben, dabei aufpassen, dass nichts weißes mit abgerieben wird, das wäre bitter
- Wenn die Möhrchen gar sind das Vanillemark, Zitronenabrieb Salz und Pfeffer dazu geben und alles kurz zusammen dünsten
- Für die Soße in einem kleinen Topf Sahne und Milch vermischen, erwärmen und den Gorgonzola darin auflösen
- Die Soße ggf. unter Rühren einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann die Soße auch mit einem Stabmixer aufschlagen, so wird sie besonders cremig
- Die Knödel, wenn sie gar sind, mit einem Schaumlöffel aus dem Salzwasser heben. Wer will kann sie nach dem Abtropfen noch einmal in etwas Butter leicht anbraten
- Walnüsse hacken, Parmesan hobeln und beides über die Knödel streuen
- Alles zusammen servieren. Wir essen dazu oft noch Rucolasalat

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Vegetarische griechische Moussaka
Chinesische gebratene Nudeln in nur 10 Minuten selber machen (vegetarisch)
Mediterranes Ofengemüse mit Dipp und Baguette. Super vielseitig, ob veggie, vegan oder Low carb!
Mozzarella Sticks und Brie Ecken mit Tomatensoße schnell und einfach selbermachen

Produktempfehlungen*:



* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.


Kommentare:

  1. Liebe Steffi, gestern habe ich dein Gericht nachgekocht, es war richtig lecker! Alle waren rundrum zufrieden! Das mache ich sicher öfter mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit!

      Das freut mich sehr. :-)
      Vielen Dank für deine Rückmeldung.

      Liebe Grüße,
      Steffi (Selber-Macherin)

      Löschen