Samstag, 14. November 2015

Gemüse süß-sauer mit Basmatireis (vegetarisch)



Hallo ihr Lieben,


wir haben auf der Arbeit mal wieder mit den Kids gekocht. Die haben wirklich ein hervorragendes 3-Gänge Menü auf den Tisch gezaubert. Und das ohne viel Hilfe.
Heute möchte ich euch das Rezept für den Hauptgang vorstellen: Gemüse süß-sauer mit Reis.
Da gibt's recht viel zu schnibbeln, sobald die Kids also mit einem Messer zurecht kommen, können sie da jede Menge helfen.
Die stolzen Gesichter hättet ihr mal sehen sollen! :-)

Zutaten für 4 Portionen:


1 Dose Ananasstücke
400 g Möhren
1 Gurke
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
300 g Tomaten
1 Blumenkohl
5 Lauchzwiebeln
200 g Basmatireis
Olivenöl
3 EL Sojasoße
4 EL Ketchup
150 ml Gemüsebrühe
2 EL Apfelessig
3 TL Zucker
3 TL Speisestärke
4 Stängel Koriander
Salz und Pfeffer

Zubereitung:


- Die Ananas abgießen, den Saft dabei auffangen
- Gemüse putzen und zerkleinern: Die Gurke und die Möhren in halbe Scheiben schneiden, Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Tomaten würfeln, Blumenkohl in feine Röschen zerteilen und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, Koriander grob hacken
- Den Reis mit etwas Salz wie gewohnt kochen (ich koche meinen immer ganz easy nebenbei im Mikrowellenkocher*, dann ist der Herd frei und es kann nichts anbrennen oder überkochen)
- Das Olivenöl in einer großen Pfanne (am besten in einer Schmor-* oder Wokpfanne*) erhitzen
- Die Möhren darin eine Minute anbraten, dann die Gurkenstückchen, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und die Blumenkohlröschen dazu geben und unter gelegentlichem Wenden ca. fünf Minuten anbraten, am Schluss die Ananasstücke dazu geben
- Ananassaft, Sojasoße, Ketchup, Gemüsebrühe, Apfelessig und Zucker miteinander verrühren und das Gemüse damit ablöschen
- Kurz köcheln lassen (das Gemüse sollte noch Biss behalten), dann die Lauchzwiebeln und den Koriander dazu geben
- Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, wer es scharf mag kann auch ein bisschen Sambal Oelek dazu geben
- Die Speisestärke mit wenig Wasser glattrühren, zur Soße dazu geben. Kurz aufkochen lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat
- Den fertigen Reis etwas auflockern und beides zusammen servieren

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Vegetarisches Aprikosencurry mit Reis: Lecker fruchtig, cremig mit einem Hauch von Schärfe!
Reis mit Möhren-Spaghetti
Risotto around the world: Mediterran, asiatisch, griechisch
Reispfanne nach Paella Art, wie auch Kinder sie mögen


Produktempfehlungen*:




* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen