Montag, 21. September 2015

Zwetschgenknödel aus Hefeteig mit flüssigem Schokoladenkern



Hallo ihr Lieben,


es ist Zwetschgenzeit! Am Wochenende habe ich also endlich mal den Baum geplündert und fleißig meine Zwetschgen verarbeitet. Unter anderem zu diesen leckeren Knödeln.
Die sind super einfach zu machen und lassen sich gut vorbereiten.
Ich habe gleich die doppelte Menge Teig gemacht und den restlichen Teig zu Zwetschgenkuchen verarbeitet. Das Rezept folgt in den nächsten Tagen.

Zutaten für 6 Knödel:


250 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
150 ml Milch
1 Ei
1 TL Zucker
1 Prise Salz
1/2 Tüte Trockenbackhefe
6 Zwetschgen
12 Stücke Vollmilchschokolade
Zimt und Zucker
Vanillesoße, oder Vanilleeis

Zubereitung:


- Die Milch erwärmen, bis sie etwa handwarm ist
- Aus Milch, Mehl, Ei, Zucker, Salz und Hefe einen Hefeteig kneten
- Den Hefeteig an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde gehen lassen
- Wenn sich der Teig mindestens verdoppelt hat den Teig in sechs Stücke teilen
- Aus jedem Stück erst ein Bällchen formen und dieses dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig flach drücken
- Die Zwetschgen entsteinen, dazu die Zwetschge am besten halb aufschneiden und den Stein heraus nehmen (den Stein nicht wegschmeißen, daraus könnt ihr noch Likör machen)
- Jeweils zwei Stückchen Schokolade in jede Zwetschge stecken
- Die gefüllte Zwetschge jetzt in die Mitte eines Teigkreises legen und darin einwickeln
- An den Verschlussstellen den Teig ggf. etwas anfeuchten, damit er gut klebt und der Knödel wirklich fest verschlossen ist
- Die fertig gefüllten Knödel nochmal mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen, damit sie schön "fluffig" werden
- In einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen
- Die Knödel (ggf. nacheinander, sie brauchen etwas Platz) in dem Salzwasser ca. drei Minuten kochen. Wenn sie gar sind schwimmen sie oben. Dabei mindestens einmal umdrehen
- Die noch warmen Knödel mit Zimt und Zucker bestreuen und mit Vanillesoße, oder Vanilleeis servieren
- Warm genießen, dann ist die Schokolade innen noch wunderbar flüssig

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.

Was dich noch interessieren könnte:


Arme Ritter mit Vanillesoße: Super Resteverwertung für altes Brot
Apfel-Birnen Milchreis ohne rühren, ohne anbrennen, ohne überkochen
Veganes Schokoladen-Bananen Eis ohne Eismaschine: Resteverwertung für alte Bananen
Schweinefilet im Zwetschgen-Bacon-Mantel mit Rosmarinkartoffelspalten und Rotkohl

Produktempfehlungen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen