Samstag, 19. September 2015

Schweinefilet im Zwetschgen-Bacon-Mantel mit Rosmarinkartoffelspalten und Rotkohl



Hallo ihr Lieben,


ich habe endlich meine Zwetchgen geerntet und verarbeitet. Dieses mal tatsächlich restlos. Zu Saft, Knödeln, Likör und Kuchen. Nichts ist übrig geblieben, nichtmal die Steine.
Die anderen Rezepte folgen in den nächsten Tagen.
Den Trester vom Entsaften wollte ich natürlich auch nicht wegwerfen. Und so ist dieses Rezept entstanden. Was soll ich sagen...keiner würde auf die Idee kommen, dass dieses Rezept "Resteverwertung" war. Es ist einfach unglaublich lecker. Absolutes Soulfood.

Zutaten:


500 g Schweinefilet
100 g Bacon in Scheiben
2 Zwiebeln
400 g Kartoffeln
4 Zweige Rosmarin
1 Glas Rotkohl (eingekocht vom letzten Jahr)
1 Becher Sahne
Trester von 1 kg entsafteten Zwetschgen (alternativ 100 g getrocknete Pflaumen in kleine Stückchen geschnitten)
1 EL Balsamicoessig
Salz, Pfeffer, Koriander
Olivenöl

Zubereitung:


- Die Kartoffeln in Spalten schneiden und in eine Schale geben
- Rosmarinnadeln vom Stiel abstreifen und zu den Kartoffeln geben
- Zwei Esslöffel Olivenöl und 1/2 TL Salz dazu geben und gründlich verrühren
- Marinierte Kartoffelecken auf ein Backblech geben und 40-60 Minuten bei 180 Grad im Backofen garen. Zwischendurch wenden. Wer hat kann sie 40 Minuten in die Actifry* geben
- Etwas Olivenöl in einer Stahlpfanne* erhitzen
- Das Schweinefilet leicht salzen und Pfeffern und im heißen Olivenöl von allen Seiten kurz scharf anbraten
- Nebenbei die Zwiebeln in sehr kleine Würfel schneiden
- Schweinefilet aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen
- Wieder etwas Öl in die selbe Pfanne geben und die Zwiebelwürfel darin anbraten
- Etwa nach zwei Minuten den Zwetschgentrester oder die gewürfelten getrockneten Pflaumen mit dazu geben und ebenfalls mit anbraten
- Die Baconscheiben auf einer Backmatte* nebeneinander legen, so dass sie sich leicht überlappen
- Die Zwiebel-Zwetschgenmasse auf dem Bacon verstreichen, zwei Esslöffel für die Soße zurück behalten
- Das Schweinefilet darauf geben und mit Hilfe der Matte fest einrollen
- Eingerolltes Schweinefilet bei 140 Grad 20 Minuten im Backofen weiter garen
- Die Pfanne mit dem Rest Zwiebel-Zwetschgen wieder auf den Herd stellen und nochmal kurz weiter braten
- Mit dem Balsamicoessig ablöschen und kurz einkochen lassen
- Die Sahne dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken
- Ein Andicken der Soße war bei mir nicht nötig
- Den Rotkohl erwärmen und bei Bedarf mit etwas Butter und Holundergelee verfeinern
- Nach der Garzeit das Schweinefilet vorsichtig in etwa daumendicke Scheiben schneiden und mit dem Rotkohl, den Rosmarinkartoffelspalten und der Soße servieren

Guten Appetit!


PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.

Was dich noch interessieren könnte:


Minutensteaks Hawai. Lecker zu Reis oder zu Spätzle
Curry Geschnetzeltes mit Mais zu Spätzle oder Reis
Mediterranes Ofengemüse mit Dipp und Baguette. Super vielseitig, ob veggie, vegan oder Low carb!
Bacon Sushi: Der Hit auf jeder Grillparty!

Produktempfehlungen:





*Amazon Partnerlink

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen