Montag, 24. August 2015

Apfel-Birnen Milchreis ohne rühren, ohne anbrennen, ohne überkochen

 

Hallo ihr Lieben,


ich liebe Milchreis zum Frühstück! Ich mache nur super selten welchen, weil es mir einfach viel zu aufwändig ist und mir ständig die Milch anbrennt, oder überkocht, oder sogar beides. Kaum steht man mal nicht daneben und rührt eifrig, ist es auch schon zu spät.
Also habe ich mit meiner Oma gesprochen, die mir früher immer Milchreis gekocht hat. Die konnte das überhaupt nicht verstehen, denn sie kocht ihren Milchreis energiesparend im Bett!
Das habe ich heute nachgemacht und bin begeistert. Milchreis kochen wie Oma, ganz entspannt, ohne Stress. Der perfekte Start in den Tag. Hier das Rezept für euch.
Wem das zu aufwändig ist, der kann sich natürlich auch einen Thermotopf (siehe Produktempfehlungen unten) zulegen. Der hat allerdings einen recht stolzen Preis.
Für alle die lieber gucken als lesen findet ihr das Ganze auch unten nochmal auf youtube verlinkt als Fotostrecke! ;-)

Zutaten für zwei Portionen:


100 g Milchreis
250 ml Milch
1 EL Zucker
1 Apfel
1 Birne

Zimt und Zucker

Zubereitung:


- Den Apfel und die Birne in kleine Stückchen schneiden
- Alle Zutaten zusammen in einen kleinen Topf geben
- Kurz umrühren, Deckel schließen und zum Kochen bringen
- In der Zwischenzeit eine Zeitung ausbreiten und ein Holzbrettchen als Untersetzer in die Mitte legen
- Sobald die Milch kocht den Herd ausschalten und den Topf auf das Holzbrettchen stellen
- Die Enden der Zeitung um den Topfdeckel legen und mit einem Einmachgummi fixieren
- Die Zeitung rund um den Topf gut zudrücken
- Jetzt den eingepackten Topf in's Bett stellen und mit der Bettdecke schön warm einpacken
- Nach ca. einer Stunde hat euer Milchreis die perfekte Konsistenz und Esstemperatur. Selbst nach zwei Stunden ist er noch wunderbar warm.
- Während ihr darauf wartet könnt ihr zum Beispiel schonmal die Wohnung auf Vordermann bringen, oder Duschen, etc.
- Nach der Wartezeit den Topf wieder auspacken, noch einmal gut durchrühren und den Milchreis mit Zimt und Zucker bestreut servieren.

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.


Was dich noch interessieren könnte:


Apfel-Zimt Pfannkuchen: super fluffige Eierkuchen mit winterlichem Touch
Lemon Curd: Englische Zitronencreme schnell und einfach selbst gemacht
DIY Rezept: Pfirsich-Creme-Dessert
Arme Ritter mit Vanillesoße: Super Resteverwertung für altes Brot

Produktempfehlungen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen