Dienstag, 21. Juli 2015

Lemon Curd: Englische Zitronencreme schnell und einfach selbst gemacht



Hallo ihr Lieben,

Nachdem ich neulich das Rezept für das Zitronentiramisu gepostet habe kam an einigen Stellen die Frage auf, was denn Lemon Curd eigentlich sei.
Lemon Curd ist eine Zitronencreme, die in Nordamerika und Großbritannien häufig als "Zitronenmarmelade" auf Toast oder Scones gegessen wird. Man kann es aber auch als Füllung für Torten, für Cupcakes, zum Verfeinern von Desserts, oder pur als Nachtisch verwenden.
Zu kaufen gibt es Lemon Curd in größeren Supermärkten. Ihr findet es bei den Marmeladen.
Betrachtet man den Aufwand den es bereitet Lemon Curd herzustellen und die Kosten für die Zutaten hat das Lemon Curd aus dem Supermarkt aber einen recht stolzen Preis.
Deshalb hier mein Rezept wie ihr Lemon Curd ganz einfach selber machen könnt:

Zutaten:

150 ml frisch gespressten Zitronensaft
120 g Zucker
1 EL Butter
1 EL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
3 Eier

Zubereitung:

- Die Schale der Bio-Zitrone vorsichtig mit einer feinen Reibe, oder einem Zestenreißer (siehe Produktempfehlungen unten!) abreiben. Dabei darauf achten, dass ihr nur die gelbe Schale abreibt, nicht das Weiße, denn das wäre bitter
- Zitronensaft, Zucker, Vanillezucker, Butter und die Zitronenschale in einem kleinen Topf unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen
- In der Zwischenzeit die Eier aufschlagen und in eine Schale, oder einen Shaker geben und gründlich verquirlen oder durchshaken
- Wenn der Zitronensaft mit den übrigen Zutaten ca. eine Minute sprudelnd gekocht hat den Herd ausschalten und den Topf von der Platte nehmen, leicht abkühlen lassen
- Wer keine Stückchen im Lemon Curd mag sollte die Masse jetzt durch ein Sieb geben
- Während das Zitronensaft-Zucker-Gemisch ein wenig abkühlt die verquirlten Eier durch ein feines Sieb geben, damit euer Curd auch definitiv keine Stückchen enthält
- Jetzt die gesiebten Eier unter starkem Rühren unter die anderen Zutaten geben
- Den Topf zurück auf die noch warme Herdplatte stellen, Platte auf kleiner (!) Stufe anstellen und die Masse ganz langsam unter stetigem Rühren erhitzen, bis sie eine leicht puddingartige Konsistenz hat und "zeichnet". Auf keinen Fall kochen lassen, sonst würden die Eier gerinnen
- In ein heiß ausgespültes Glas geben und fertig!

Dieses selbstgemachte Lemon Curd ist sehr viel leckerer als das Gekaufte, probiert es mal aus! Ich liebe dieses Zeug! :-)
Und für alle die noch Fragen haben, oder lieber gucken als lesen habe ich hier noch eine kleine Fotoanleitung zusammen gestellt.

Guten Appetit!!!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.

Was dich noch interessieren könnte:

Zitronen Tiramisu mit Himbeeren und Erdbeeren! Super erfrischendes Dessert!
Cremiger Joghurt mit Melone: Leckere Erfrischung an heißen Tagen
Erdbeereis: Blitzschnell und ganz einfach Eis selber machen! Die perfekte Erfrischung im Sommer!
Erdbeer-Biskuit-Rolle, frischer sommerlicher Kuchen, ein MUSS zur Erdbeerzeit!

Produktempfehlungen:

Kommentare:

  1. hallo....kannst Du mir schreiben wieviele Portionen das sind??Werde es als Weinachtdessert machen Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das Rezept ist für ein Marmeladenglas (ca. 400 ml).
      Als reines Dessert würde ich dir vielleicht raten es mit Quark zu schichten. Ähnlich wie dieses: http://selber-macherin.blogspot.de/2015/07/zitronencreme-herrlich-erfrischendes.html
      Nur halt in Schichten, damit es schön aussieht.
      Lemon Curd alleine ist schon sehr intensiv im Geschmack als Dessert, davon kann man nur wenige Löffelchen essen.

      Liebe Grüße,
      Steffi (Selber-Macherin)

      Löschen