Mittwoch, 10. Juni 2015

Omelette mit Mangold. Frühlingshaftes Hauptgericht mit wenig Kohlenhydraten


Hallo ihr Lieben,

neulich habe ich in meinem Gemüsebeet ein wenig geplündert und heraus kam ein leckeres Frühlingsomelette mit Mangold. Hier das Rezept, damit ihr es auch nachkochen könnt, wenn ihr mögt.

Zutaten für zwei große Portionen:

4 große Stängel und Blätter von rotem Stielmangold
2 Möhren (wer noch weniger Kohlenhydrate möchte, sollte die Möhren durch anderes Gemüse, z.B. Broccoli, Paprika, oder Kohlrabi, ersetzen)
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 Tomaten
etwas Olivenöl
Curry

4 Eier
1 EL Kräuter der Provence
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß
2 EL Schmand (optional)

Zubereitung:

- Das Gemüse putzen, waschen und einzeln in Würfel schneiden und beiseite stellen
- Als erstes die Möhren (Broccoli, Paprika oder Kohlrabi) in etwas Olivenöl anbraten und mit Curry würzen
- Nach ca. 5 Minuten die gewürfelte Zwiebel und die klein geschnittenen Stiele vom Mangold dazu geben
- Weitere fünf Minuten später den Knoblauch und die Blätter vom Mangold kurz mit anbraten
- Sobald die Mangoldblätter zusammen gefallen sind die Tomaten dazu geben und weitere zwei Minuten unter gelegentlichem Wenden anbraten
- Eier in einem hohen Gefäß aufschlagen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, Kräuter dazu geben und gut miteinander verquirlen
- Die Hälfte des Gemüses aus der Pfanne nehmen und auf einem extra Teller beiseite stellen
- Das übrige Gemüse in der Pfanne gleichmäßig flach verteilen und die Hälfte der Eiermasse darüber geben
- Durch vorsichtiges drehen / hochheben der Pfanne das noch flüssige Ei überall auf dem Gemüse verteilen
- Einen Deckel auf die Pfanne geben und bei geringer Hitze so lange braten lassen, bis das Ei komplett gestockt ist
- Das Omelette vorsichtig aus der Pfanne heben, auf einen Teller geben und im Ofen (50 Grad) warm stellen
- Das übrige Gemüse wieder flach in der Pfanne verteilen, die Eiermasse darüber geben, überall hin fließen lassen und ebenfalls mit Deckel stocken lassen
- Wer mag kann vor dem Servieren noch einen Klecks Schmand auf das Omelette geben
- Dazu passen sehr gut Kartoffelspalten, oder, für diejenigen die keine Kohlenhydrate essen möchten, Kohlrabipommes

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.

Was dich noch interessieren könnte:

Reis mit Möhren-Spaghetti
Blitzschnelle Tomatensuppe, vegetarisch und low-carb
Käse-Lauch Suppe mit Hackfleisch, Low-carb Rezept, Partyessen
Feldsalat mit Rotkohl: Ausgefallene, aber extrem leckere Kombination!

Produktempfehlungen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen