Mittwoch, 20. Mai 2015

Fliederblütensirup für Ungeduldige, edle schnelle Geschenkidee für alle die Flieder lieben!



Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich mein Rezept für Fliederblütensirup für Ungeduldige weiter geben.
Viele stellen Fliederblütensirup ähnlich her wie Holunderblütensirup. Dafür braucht man aber ein paar Tage Geduld. Und wer mich ein bisschen kennt, oder häufiger meinen Blog liest, weiß, dass ich nur sehr wenig davon besitze. Ebenso wenig wie Planungsgeschick. Und so kann es schon mal vorkommen, dass ich "mal eben" in zwei Stunden eine Flasche Fliederbütensirup oder -Likör verschenken möchte. So ist auch dieses Rezept entstanden und es steht dem "Geduldsrezept" um nichts nach.
Eine wunderschöne Geschenkidee, schnell und einfach gemacht.

Wer sich jetzt denkt "Moment mal, Flieder ist doch giftig!?!": Das habe ich auch schon gehört und eine ganze Weile dazu im Internet recherchiert. Quintessenz meiner laienhaften  Recherche für die ich keine Haftung übernehmen möchte ist folgende:
Die Stängel und Blätter vom Flieder sind giftig. Die Blüten des FRÜHLINGSflieders sind nicht giftig. Die enthaltenen Gifte sind spätestens nach 20 Minuten kochen ungefährlich. Und letztendlich genießt man Fliedersirup eigentlich sowieso nicht in den Mengen, dass es für erwachsene Menschen gefährlich werden sollte.
Um also ganz sicher zu gehen solltet ihr die Blüten fein säuberlich von den Stängeln befreien und den Sirup 20 Minuten kochen lassen.
Ich habe schon einiges von dem Sirup verzehrt und lebe noch. Bisher konnte ich auch noch keinerlei Vergiftungserscheinungen feststellen. Dennoch empfehle ich euch sorgfältig zu arbeiten und den Sirup nur in Maßen zu konsumieren. Sicherheitshalber solltet ihr euch auch selber noch einmal bei den entsprechenden Stellen informieren.

Zutaten:

6 Fliederblütendolden
1 Liter Wasser
1 kg Zucker
100 ml Zitronensaft

Zubereitung:

- Die Fliederblüten sorgfältig von den Stängel zupfen und in einen kleinen Topf geben, am besten in einen mit Ausgießer
- Das Wasser dazu geben und 20 Minuten kochen
- Durch ein Teesieb in ein hitzebeständiges Gefäß (z.B. Teekanne) abgießen
- Zitronensaft dazu geben
- Zucker dazu geben und sorgfältig umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat
- Abkühlen lassen und anschließend in schöne kleine Flaschen umfüllen
- Mit einem Schildchen und einer Fliederdolde verzieren und fertig ist euer handgemachtes edles Geschenk

Der Sirup ist aufgrund des hohen Zuckergehalts auch ohne zusätzliches Einkochen ca. ein Jahr haltbar.

Was ihr mit dem Sirup alles anstellen könnt:

- Im Verhältnis von ca. 1:5 mit gekühltem Mineralwasser gemischt erhaltet ihr ein spritziges Erfrischungsgetränk
- Im Verhältnis von 1:1 mit Wodka gemischt ergibt dieser Sirup einen herrlich leckeren Fliederblütenlikör
- Pur auf Vanilleeis ist der Sirup ein wahrer Genuss
- Und sicherlich noch vieles mehr. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.

Wer lieber guckt statt liest findet hier die passende Videoanleitung zu diesem Rezept:


Was dich noch interessieren könnte:

Produktempfehlungen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen