Donnerstag, 16. April 2015

Ciabatta-Variationen: Käse - Kräuterbutter und Mediterran, auch für Morgenmuffel!




Hallo ihr Lieben,

heute habe ich nochmal zwei Backrezepte für euch, wie ihr das Ciabatta-Rezept noch kreativ abändern könnt. Bei uns gab' es zum Osterbrunch alle drei Sorten und alle waren begeistert. Da ist für jeden etwas dabei.

Zutaten Käse-Kräuterbutter Ciabatta:

500 g Weizenmehl (Typ 405)
230 ml lauwarmes Wasser
50 ml Olivenöl
1 Würfel / 1 Päckchen Hefe
1 TL Salz

100 g Käse

Zubereitung:

- Wie bei der Standard-Ciabatta aus Mehl, Wasser, Öl, Hefe und Salz einen glatten, nicht klebrigen Teig kneten. Bei Bedarf noch etwas mehr Wasser oder Mehl dazu geben.
- Mindestens eine halbe Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen
- Auf ein Blech geben und in Form bringen. Der Teigabschluss sollte unten sein
- Brotlaib anfeuchten und erneut mindestens eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
- Dann das Brot wieder anfeuchten und bei 200 Grad ca. eine halbe Stunde backen, zwischendurch schwaden
- Während das Brot backt den Käse reiben
- Wenn das Brot fast fertig ist (Klopfprobe!) aus dem Ofen nehmen und mit einem sehr scharfen Messer oben mehrmals quer ca. 2 cm tief vorsichtig einschneiden
- Die Wildkräuterbutter in Scheiben schneiden und in die Einschnitte stecken (das geht besonders gut, wenn sie leicht angefroren ist)
- Den geriebenen Käse über das Brot geben und weiter backen, bis der Käse gut zerlaufen ist
- Aus dem Ofen holen und am besten noch warm genießen!

Zutaten mediterrane Ciabatta:
250 g Weizenmehl (Typ 405)
250 g Vollkorndinkelmehl
250 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel / 1 Päckchen Hefe
1 TL Salz
1 Hand voll Sonnenblumenkerne
6 getrocknete Tomaten
1,5 EL Kräuter der Provence

Zubereitung:

- Die getrockneten Tomaten in sehr kleine Würfelchen schneiden
- Alle Zutaten zusammen zu einem Teig verkneten. Bei Vollkornmehl darf er ruhig etwas feuchter sein als sonst, damit es nicht trocken wird
- Den Teig mindestens eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
- Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, oder auf einen Backstein geben, in Form bringen (Teigabschluss unten) und erneut mindestens eine halbe Stunde gehen lassen
- Bei 200 Grad ca. eine halbe Stunde backen, zwischendurch schwaden
- Mittels Klopfprobe überprüfen, ob das Brot fertig gebacken ist, wenn ja auf einem Rost, unter einem sauberen Küchenhandtuch auskühlen lassen
- Am besten mit frischer Meersalzbutter genießen!

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

PS: Ganz heißer Tipp für Morgenmuffel:
Wenn ihr morgens frische Ciabatta zum Frühstück genießen wollt könnt ihr den Teig schon am Vorabend kneten, in Form bringen und auf's Backblech / den Backstein geben. Dann über Nacht an einen kühlen Ort stellen und morgens in den kalten Ofen schieben. Ofen auf 200 Grad stellen, anschmeißen und ca. 45 Minuten backen. Da der Ofen nicht vorgeheizt ist braucht es dann entsprechend länger.
Unter die Dusche springen, fertig machen, Frühstückstisch decken, spätestens dann sollte auch das Brot fertig sein und ihr könnt, ohne extra früher aufzustehen, frisches Brot genießen!

Produktempfehlungen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen