Dienstag, 3. März 2015

Gartenkalender März: Was wird gesät, gepflanzt und geerntet???


Hallo ihr Lieben,

heute wieder eine kleine Zusammenstellung darüber was es im März so im Garten zu tun gibt.
Am 20. März ist offiziell Frühlingsanfang und zumindest in unserer Region kann man ihn schon erahnen. Die Natur erwacht langsam wieder aus dem Winterschlaf und die ersten Frühlingsblüher öffnen ihre Knospen.
Dem entsprechend gibt es natürlich auch im Garten mehr zu tun.
Schaut zur Sicherheit auch nochmal, ob etwas in der Liste vom Februar auftaucht, was ihr noch nicht gesät / gepflanzt habt. Für das Meiste ist es jetzt noch früh genug!

Jetzt säen:

Im Freiland:

- Pflücksalat
- Erbsen
- Spinat
- Zwiebeln
- Radieschen
- Frühe Möhren
- Schnittlauch
- Rukola
- Sommer- und Mairettich
- Puffbohnen
- Pastinaken
- Petersilie
- Rote Rübe
- Chicorée


Im Frühbeet, Gewächshaus oder Folientunnel:

- Blumenkohl
- Rotkohl
- früher Weißkohl
- Broccoli
- Kohlrabi
- Knollenfenchel
- Stielmus
- Salate
- Lauchzwiebeln
- Porree
- Rosenkohl
- Majoran
- Thymian
- Sellerie (Achtung, Lichtkeimer! Nicht mit Erde bedecken!)


Auf der Fensterbank:

- Tomaten
- Gemüsezwiebeln
- Paprika
- Auberginen
- Ostergras (nach dem Keimen bis zum Fest kühler stellen)
- Melonen
- Andenbeere
- Gurken

Jetzt pflanzen:

- Steckzwiebeln
- Schalotten
- Knoblauch
- vorgezogene Salatpflanzen
- frostempfindliche Obstbäume (wenn der Boden nicht mehr gefroren ist)
- Topinambur
- Spargel
- Rhababer
- Meerrettich

Jetzt ernten:

- Gartenkresse
- Pflücksalat
- Erste Wildkräuter
- Lauch
- Grünkohl

Was es sonst noch zu tun gibt:

- Mehrjährige Kräuter (Rosmarin, Thymian, Bohnenkraut, ...) zu zwei Drittel einkürzen
- Falls noch nicht geschehen zweijährige Brombeerrouten entfernen und den Strauch auslichten
- Saatbeete vorbereiten, sobald der Boden nicht mehr gefroren und trocken ist: Boden gründlich lockern und Kompost und / oder Hornspäne unterarbeiten, Unkräuter entfernen
- Obstbäume pflegen: Von Schädlingen befallene Teile entfernen und die Bäume düngen, ggf. zurück schneiden
- Erdbeeren pflegen: braune / trockene Blätter entfernen, zwischen den Reihen harken, Unkräuter entfernen, Kompost unterarbeiten
- Heidelbeeren zurück schneiden und ausdünnen
- Obststräucher mulchen, z.B. mit Kompost, Laub, oder Rasenschnitt
- Kartoffeln vorkeimen
- Aussaat vor Schnecken schützen


Produktempfehlungen:

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Zusammenfassung!
    Ich habe mal eine Frage: ich habe letztes Jahr mein Hochbeet angelegt, und das müsste jetzt bearbeitet werden. Es ist zum einen ziemlich abgesackt, aber vor allem muss die Erde bearbeitet werden. Die Erde ist ziemlich fest und schlammig, und neigt tendenziell zu faulen. Womit düng eich das denn am besten? Pferdemist(granulat) und Sägespäne hatte ich jetzt ersmtal rausgesucht. Geht das dafür gut? Komopst habe ich noch keinen (soll dieses Jahr kommen), könnte ich aber sicherlich besorgen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    Freut mich, wenn dir der Artikel gefällt.
    Das Abgesackte kannst du gut mit normaler Gartenerde auffüllen.
    Wenn die Erde zu fest und schlammig ist solltest du Sand oder Kompost einarbeiten, das macht sie lockerer. Sand bekommst du im Baumarkt, oder bei leuten die ihren Sandkasten abwracken! ;-)
    Wegen dem Kompost würde ich mal bei deiner Stadt / Gemeinde nachfragen. In vielen Orten gib es Kompostierungsanlagen wo man sich den fertigen Kompost kostenlos abholen kann. Die sind froh wenn sie ihn los sind. Habe ich in meiner Anfangszeit auch Kübelweise gemacht! :-)

    Liebe Grüße,
    Steffi (Selber-Macherin)

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die schnelle Antwort, dann werde ich da mal Anfragen.

    AntwortenLöschen
  5. Gefällt mir super, was de hier gemacht hast. LG Kati

    AntwortenLöschen