Samstag, 28. Februar 2015

28.02.2015: Erste Aufräumarbeiten und erste Aussaaten





Hallo ihr Lieben,

bei uns war heute traumhaftes Gartenwetter! Also habe ich die Gelegenheit genutzt und bin endlich mal raus in den Garten. Ich muss zu meiner Schande gestehen: das war tatsächlich das erste Mal, dass ich so richtig im Garten war...vorher war ich immer nur ganz kurz mal 'nen Blick reinwerfen.
Und es war tatsächlich erschreckend...soooooooooo viel zu tun, da hatte ich schon fast keine Lust mehr. Ich hätte doch besser aufräumen sollen vor dem Winter...aber wie das immer so ist...der kommt immer so plötzlich! So wie Weihnachten! :-D

Und noch mehr Chaos!
Völliges Chaos!


Egal, nichts wie ran an die Arbeit.
Da wir morgens lange geschlafen haben sollte es dann schnell gehen. Deshalb gab' es Blitzfrühstück im Garten: einen super leckeren Smoothie!

Lecker Frühstück im Garten!
Pappsatt haben wir dann losgelegt. Ich wollte eigentlich ja nur aussäen. Das nächste Ärgerniss...die Tomatensamen vom letzten Jahr waren noch nicht vernünftig sortiert und verpackt, sondern lagerten noch auf einem Tablett, gekennzeichnet mit Papierschnipseln. Die sind natürlich prompt weggeflogen...! Diesen Herbst werden die direkt ordentlich verpackt, sowas passiert mir nur einmal!!!
Ein Glück habe ich noch genügend Tomatensamen vom letzten Jahr. Also die Töpfe geschnappt und siehe da, das nächste Problem. Ich hatte keine Aussaaterde mehr. Im letzten Jahr habe ich versucht in normaler Gartenerde auszusäen, das ist leider überhaupt nichts geworden. Also ab in den nächsten Baumarkt, Erde holen. Und wie ich da so Reihe für Reihe mit gestapeltem Plastik abgegangen bin habe ich beschlossen, dass das auch irgendwie anders gehen muss. Ich sehe es nicht ein, dass DAS Naturprodukt überhaupt in Plastiksäcke verpackt wird, damit ich es kaufen und wieder in meinen Garten tun kann. Sowas kann nicht gut sein. Ja, ich benutze auch Pflanztöpfe aus Platik, aber die nehme ich Jahr für Jahr wieder. Ich glaube letztes Jahr habe ich einen kompletten Müllsack nur mit Plastiktüten von Blumenerde voll gemacht.
Hier die 1. Hälfte
Also habe ich Sand gekauft...losen, einen Eimer voll. Den musste ich bestellen, vor mir war ein Pärrchen, was scheinbar eine halbe Ewigkeit mit dem Verkäufer über ihre neuen Rasengittersteine philosophieren musste...das dauerte und dauerte und dauerte...! Gefühlt ging draußen die Sonne schon wiede unter und ich hatte noch nichts geschafft.
Wieder zurück habe ich also einen neuen Versuche meiner selbst zusammen gestellten Pflanzerde versucht und jetzt drei Sorten Paprika, drei Sorten Tomatillos und neun verschiedene Sorten Tomaten ausgesät. Ich hoffe das wird was. Wenn ja bekommt ihr natürlich das "Rezept"! ;-)
Viel mehr habe ich auch nicht geschafft. Wir haben noch den Kompost umgesetzt und die Brombeeren in ihre Schranken zurück gewiesen die inzwischen quer durch's ganze Beet wuchsen.
Die Katzen haben sich riesig gefreut, dass wir fast den ganzen Tag mit ihnen zusammen draußen waren...sie haben die Sonne genossen und viel gespielt.

Chillen in der Sonne
Miezes Spielkamerad
















Das muss wohl weg.

Insgesamt war es wirklich ein schöner Nachmittag, wenn auch bei weitem nicht so erfolgreich wie erhofft. Ich hoffe nächstes Wochenende ist wieder so schönes Wetter, damit ich draußen weiter voran komme. Denn ich musste feststellen, dass mein Foliengewächshaus den Winter nicht überstanden hat. Es hat sich quasi komplett aufgelöst, voll die Sauerei. Wieder ein Beweis dafür, dass Plastik nichts im Garten zu suchen haben sollte. Da muss ich mir jetzt eine gute Alternative einfallen lassen die trotzdem flexibel ist, weil wir ja momentan nur zur Miete wohnen.
Wenn ihr eine gute Idee habt, nichts wie her damit! :-)
Was habt ihr bisher im Garten schon erledigt? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Produktempfehlungen:

1 Kommentar:

  1. Hallo, schöne Tipps und interessante Blogs. Bin dieses Jahr angefangen mit nem Selbstversorgergarten und hoffe das ich das gut hinbekomme.
    Dir noch weiterhin gutes Gelingen.
    Olaf

    AntwortenLöschen