Dienstag, 20. Januar 2015

Low carb Hamburger selbstgemacht



Hallo ihr Lieben,

heute war Fleischtag! Und da mein Liebster schon seit Tagen zum "goldenen M" möchte gab es mal selbstgemachte Burger. Nu stand ich aber gestern vor'm Spiegel und dachte heimlich still und leise bei mir "ein bisschen weiter sähe die Klamotte dann doch wieder deutlich besser aus...Zeit etwas zu ändern". Also habe ich die Burgerbrötchen und die Frikadellen für mich selbstgemacht. In der Low-carb Variante, um wenigstens abends auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Für 5 Brötchen braucht ihr:

4 Eier
100 g Kräuterfrischkäse (normaler Frischkäse oder Quark geht auch, aber so finde ich sie interessanter)
2-3 EL Sesam

Und so geht's:

- Die Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen.
- In einem zweiten Gefäß den Kräuterfrischkäse und die Eigelbe verrühren.
- Jetzt die Ei-Frischkäse-Masse vorsichtig unter den Eischnee heben.
- Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und jeweils fünf Klekse "Teig" darauf geben.
- Den Sesam darüber streuen.
- Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen bis sie goldgelb sind.

Während die "Brötchen" im Ofen sind schafft ihr es genau die Frikadellen fertig zu braten.

Dafür braucht ihr:

400g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
1 Ei
Sonnenblumenöl

So geht's:

- Die Zwiebel fein würfeln
- Ei, Zwiebelwürfel und Hackfleisch in eine Schüssel geben
- Mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Parikapulver würzen
- Alles zu einer homogenen Masse verkneten
- Fünf flache Frikadellen formen, etwas größer als die "Brötchen"
- In heißem Sonnenblumenöl braten bis sie von beiden Seiten schön braun sind.

(Wenn ihr wollt könnt ihr anschließend in die Pfanne 200ml Brühe geben, aufkochen lassen und mit 1 EL Speisestärke abbinden, würzen, dann habt ihr gleich eine "braune Soße" für den nächsten Tag.)

Die "Brötchen" vorsichtig mit einem Pfannenwender vom Blech lösen und nach Belieben belegen (wir hatten Ketchup (zuckerfrei!), Remoulade, Tomaten, Gurken, Salat, Frikadelle und Chester-Käse). Jedes Teil ist entweder oben oder unten, bitte nicht versuchen sie durchzuschneiden! Zusammenklappen und genießen.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen