Mittwoch, 31. Dezember 2014

3 in 1: Pflegendes Duschgel, Shampoo und Haarkur in einem mit nur 3 Zutaten

Das nenne ich mal ein Top-Rezept: Drei Produkte mit nur drei Zutaten!

Guten Morgen!


Heute Morgen unter der Dusche hatte ich so ein Aha-Erlebnis, dass ich es sofort mit euch teilen muss!!!
Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt versuche ich momentan mein Konsumverhalten ein wenig zu verändern, auf chemische Zusätze zu verzichten und Müll zu reduzieren.
Seit einigen Wochen benutze ich deshalb schon Naturseife zum Duschen und Haarseife zum Haare waschen. Damit bin ich insgesamt auch sehr zufrieden, aber heute Morgen wollte ich, zur Feier des Tages, mal wieder ein Peeling machen und meiner Haut etwas gutes tun. Eine Art Packung quasi.
Ran an den Kühlschrank, checken was da ist. Und hier mein Rezept:

50 ml Buttermilch
1 TL Kaffeepulver
2-4 cm Salatgurke (Nicht wundern, dass die Gurke auf dem Bild nicht grün ist, das ist eine indische Netzgurke!)
(bei sehr trockener Haut kann man noch 5 Tropfen Olivenöl dazu geben)


Die Zutaten werden püriert / zusammen gemixt und fertig. Ich habe alles in die Moulinette geschmissen und in wenigen Sekunden war mein Spitzenduschprodukt fertig.
Damit ab unter die Dusche und den nassen Körper gründlich abrubbeln. Da ich noch so viel übrig habe dachte ich mir als Haarkur ist es bestimmt auch geeignet, einfach mal testen. Also auch noch in die Haare einmassiert. Ein paar Minuten einwirken lassen und ausspülen. Ich gebe zu, da ist der einzige Haken. Die Gurken- und Kaffeekrümel sind nicht ganz so leicht wieder auszuwaschen, aber es lohnt sich. Zur Sicherheit habe ich hinterher noch fix eine saure Rinse gemacht.
Ich war von dem Ergebnis echt absolut hin und weg! So weich und glänzend waren meine Haare noch nie!!! Ein Traum. Auch die Haut war seidig zart und weich. Und das so einfach und schnell, dazu noch absolut kostengünstig (zugegeben, bei mir waren es Frühstücksreste! :-D ).
Abends sind wir essen gegangen und meine Schwester (eine absolute Beautyfanatikerin und -expertin) hat mich doch tatsächlich gefragt ob ich meine Haare geglättet hätte. Das nenn ich doch mal 'nen Effekt. Meine nächste Fuhre steht schon fertig vorbereitet im Kühlschrank. Apropos...haltbar ist das Ganze natürlich aufgrund der frischen Zutaten nicht. Ihr solltet es immer möglichst frisch zubereiten und maximal einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.
Die Idee dazu kam mir übrigens beim Lesen dieses Buches. Ich kann es echt sehr empfehlen. Für alle die gerne Kosmetik selber machen, aber keine Lust haben sich wer weiß was wie viele Sachen dazu anszuschaffen ein absolutes Muss. Die meisten Zutaten findet man im eigenen Garten oder Kühlschrank.
Ja, appetitlich sieht anders aus, aber es ist sooo toll...in grün sicher auch etwas hübscher.
Viel Spaß beim Nachmachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen