Freitag, 2. Mai 2014

Wildkräuterpesto

So, zu später Stunde möchte ich euch doch noch schnell eines meiner liebsten Rezepte weiter geben.
Mein Wildkräuterpesto.

Zutaten:

- 3 Hände voll (Wild-)kräuter (bei mir dieses mal Bärlauch, Giersch, Löwenzahn, Petersilie, Rosmarin, Schnittlauch und Basilikum. Ihr könnt aber ganz beliebig variieren)
- 150 ml Sonnenblumenöl
- 150 ml Olivenöl
- 100 g geriebenen Parmesankäse
- 200 g geriebene Mandeln
- eine Prise Salz

Als extrem hilfreiches Küchengerät empfehle ich euch zum Kräuterhacken die Moulinette*. Nach meinen Tests das, was am besten funktioniert.

Zubereitung:

Alle Zutaten mit einem Stabmixer oder einem Zerkleinerer (s. oben)  fein pürieren. Wem die Masse zu fest ist kann noch etwas mehr Öl hinzufügen, ich mache das immer nach Gefühl. Mit Salz abschmecken und in Gläser abfüllen.
Damit das Pesto länger hält solltet ihr darauf achten, dass es oben immer mit einer Schicht Öl bedeckt ist. Im Kühlschrank hält es sich dann ca. drei Monate.

Das Pesto passt sehr gut ganz klassisch zu Spaghetti, ist aber auch sehr lecker auf Brot mit Frischkäse und Tomaten. Ihr könnt auch ganz einfach und schnell einen Dipp daraus machen. Und mein absoluter Geheimtipp: Auf Pizza! Selbstgemachten Pizzateig mit Tomatensoße bestreichen, frische Tomaten, Paprika und Bacon drauf und darüber ein paar kleine Klekse Pesto drauf. Dann Käse drüber, backen und genießen. Probiert es mal aus, es ist mega lecker.


Guten Appetit!

PS: Bitte beachtet wenn ihr selber Bärlauch sammeln wollt die allgemeinen Hinweise dazu!


Produktempfehlungen*:

 

*Beim Klicken auf den Link werdet ihr auf Amazon weitergeleitet. Da ich Teilnehmerin am Amazon-Partner-Programm bin bekomme ich, wenn ihr über diesen Link kauft, eine kleine Provision (für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten), die mir hilft diesen Blog weiterhin am Leben zu erhalten. Über Eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen