Donnerstag, 24. April 2014

Wildkräuter-Fladenbrot perfekt zum Grillen oder zur Suppe

Guten Morgen!

Bevor ich mich auf den Weg zur Arbeit machen muss lasse ich euch noch schnell ein weiteres Wildkräuterrezept da, falls ihr noch nicht wisst was ihr heute kochen wollt.

Zutaten:

350 ml lauwarmes Wasser
500 g Mehl
1 EL Salz
1 Pck. Hefe
1 handvoll gehackte Kräuter (Ich habe Bärlauch, Löwenzahn, Giersch, Petersilie, Schnittlauch, Basilikum und Rosmarin genommen, aber da könnt ihr ganz nach Geschmack variieren)

5 getrocknete Tomaten
50 g geriebenen Parmesan

Zubereitung:

- Die Kräuter gründlich waschen und klein haken (Als extrem hilfreiches Küchengerät empfehle ich euch zum Kräuterhacken die Moulinette. Nach meinen Tests das, was am besten funktioniert. ), die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden und den Parmesan reiben
- Aus allen Zutaten, bis auf den Parmesan, einen weichen Teig kneten. So lange kneten, bis er kaum noch an den Fingern klebt (Ich nutze dafür immer meine Kitchen Aid*)
- Den Teig 30 Minuten gehen lassen, anschließend aus der Rührschüssel vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech schütten
- Weitere 30 Minuten gehen lassen
- Den Teig mit Parmesan bestreuen
- Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 30 Minuten backen
- Das Brot ist fertig, wenn es sich hohl anhört (Klopfprobe)




Guten Appetit!

PS: Bitte beachtet, wenn ihr selber Bärlauch sammeln wollt, die allgemeinen Hinweise dazu!






Produktempfehlungen*:




*Beim Klicken auf den Link werdet ihr auf Amazon weitergeleitet. Da ich Teilnehmerin am Amazon-Partner-Programm bin bekomme ich, wenn ihr über diesen Link kauft, eine kleine Provision (für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten), die mir hilft diesen Blog weiterhin am Leben zu erhalten. Über Eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen